Theater am Lend

Das Theater am Lend ist ein Ort für lebendige und innovative Formen von Dramatik, Tanz und Performance und wendet sich an ein aufgeschlossenes Publikum aller Alters- und Bildungsschichten, das interessiert ist, neue Entwicklungen im Theaterbereich mitzuerleben.

Wir bringen aktuelle Themen und neue Theatertexte auf die Bühne und damit ins Gespräch. Wir schaffen Raum für die Begegnung und Zusammenarbeit von KünstlerInnen verschiedener Sparten und für Menschen aus unterschiedlichsten sozialen, geographischen, kulturellen und professionellen Räumen und Kontexten, die über künstlerische Produktionen dem Publikum begegnen. 

Weitere Informationen
Nächste Veranstaltung
23. Februar 2024 - 18:00

Performance

The third part of the Our-Stage-project for Roma artists

News

16.01.2024

recherche für theaterstück


01.01.2024

Ein gutes neues jahr

Wir wünschen Euch ein schönes Jahr 2024, Gesundheit und Zufriedenheit!
Bis bald im Theater :)

Euer Team TaL

Neue Saison

Unsere EigenProduktionen
im Herbst 2023

Wir starten dieses Jahr mit drei Eigenproduktionen in die Theatersaison!

* FRANZ VON STROLCHEN: DAS SCHIFF DES THESEUS
Uraufführung am 26.09.2023
Weitere Termine: 27.09., 04./05./06./07.10.2023
Alle Informationen und Reservierung findet Ihr HIER

* DAS GELBE TRIKOT VON EFFE U KNUST
Regie: Anja M. Wohlfahrt
Uraufführung am 09.11.2023
Weitere Termine: 10./11./23./24./25.10.2023
Alle Informationen und Reservierung findet Ihr HIER

* FRANZ VON STROLCHEN: BOJI - IN THE STATE OF FIRE AND MIRACLES
Uraufführung im Rahmen des NEWSoffSTYRIA-Festivals im September 2023
Weitere Termine: 06./07./14./15./16.12.2023
Alle Informationen und Reservierung findet Ihr HIER

Wir freuen uns sehr, mit den Autor*innen, Regisseur*innen, etc. zusammenzusarbeiten, die immer wieder ins Theater am Lend zurückkehren und hier spannende Projekte umsetzen.

Wir sehen uns im Theater! ;)

International Theater-Project

'OUR STAGE' PROJECT: Open Call for experts from the Creative Sector

KA220-YOU - Cooperation partnerships in youth

Calling all young Romani and non-Romani artists and travelers! We're thrilled to announce a fantastic opportunity to participate in our project, "Theatrical Partnership for Romani Youth and Travelers-OUR STAGE." Together, we'll empower you in the creative sector and foster your integration into the labor market.
 
- Location: Lisbon, Portugal
- Dates: October 15th - 21st, 2023
- We'll cover your accommodation, travel expenses, and meals.
Your passion is all that's needed, so apply today!
 
Selection Criteria:
- Direct involvement in acts or performances
- Good Understanding of English Language
- Experience in theater or performing arts
- Age: Youth up to 30 years old, Roma and non-Roma backgrounds
 
We're seeking: Actors/Actresses, Musicians, Technicians, Make-up Artists, Crafters, Dancers, Movement People
 
This is your chance to enhance your creative skills, gain valuable knowledge, and become a catalyst for social change.
 
To apply, simply fill out the application form by following the link here: https://forms.gle/scvHwnqCuTDe1WVJ7
 
Deadline: 30 of June 2023
 
Spread the word! Help us discover talented and passionate individuals who can make a difference. Visit our project's website for more details and updates: https://bit.ly/3p6YMbI
 
Let's embark on this inspiring journey together!


The European Commission's support for the production of this publication does not constitute an endorsement of the contents, which reflect the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.

 
Das Theater am Lend als Spielort des

Dramatiker|innenfestival Graz 21. - 25.06.2023




Wir bewegen uns gerade ins Offene, wissen nicht, wohin die Reise geht. Das erzeugt große Ängste und Unsicherheiten. Niemand weiß, ob die Krisen, die im Moment unser Leben bestimmen, sich auf gute Weise lösen lassen werden. „Komm! Ins Offene, Freund!“, ruft uns da Hölderlin zu. Er fordert auf, die Enge, auch die im Denken, hinter sich zu lassen und aufzubrechen, dorthin, wo Lebenslust, Freude und Freunde uns Kraft geben und die uns erlauben, alles Schwere zu überwinden. So triumphiert nicht das Düstere, das Zerstörerische, son­­­dern das Leben, wider alle Faktizität. Um diesen Aufbruch geht es dem Festival und allen beteiligten Theatermacher:innen und Autor:innen.

Auch das Theater am Lend ist wieder als Spielort dabei - diesmal mit  drei unterschiedlichen Performances...
Alle Informationen zum Programm und zur Reservierung findet Ihr, wenn Ihr auf die Veranstaltung klickt. :)

Im Theater am Lend:
*20.06.2023, 10.00, 16.00 & 20.00 Uhr* THE KNITTING PILGRIM
*23.06.2023, 19.00 Uhr* HINTERHOFUTOPIEN
*23.06.2023, 20.30 Uhr* KIDS - EINE DRAMATISCHE ANIMATION AM RANDE DES MILLENIUMS
 
Das ganze Programm findet Ihr HIER!

 


Theater am Lend ist Teil des Erasmus+ Projekts

OUR STAGE | Theatrical Partnership as Enablers of Social and Behavioral Skills for Romani Youth and Travelers


KA220-YOU - Cooperation partnerships in youth

Die Bevölkerung der Roma ist in Europa eine der gefährdetsten Gruppen, die in ihrem Alltag Rassismus und Diskriminierung ausgesetzt ist. So besteht für diese Gruppe ein erschwerter Zugang zu bestimmten Leistungen und der Inanspruchnahme bestimmter Rechte sowie eine häufig auftretende Konfrontation mit Abwertung durch andere Personen. Auch im Kunst- und Kultursektor sind Roma-Künstler*innen bzw. reisende Roma-Künstler*innen mit Antiziganismus und Diskriminierung konfrontiert.


Fotos & Design (c) Cristina Villalobos


Als Teil des Projekts „OUR STAGE“ möchten wir diesem Problem gemeinsam mit unseren Partner*innen  entgegenwirken.

Unsere Partner*innen:

RomPraha, Czech Republic
Oecon Group Bulgaria (OECON BG), Bulgaria

JAIT- International Theatre, Portugal
Stichting ZID, Netherlands
Fundacio Privada Pere Closa, Spain
The Cube, Enterpreneurship Support & Education, Greece

Junge Roma-Künstler*innen sollen die Chance bekommen, die Hauptakteur*innen einer künstlerischen Produktion zu sein, berufliche Erfahrungen zu sammeln und sich international mit jungen Kolleg*innen jeglicher Herkunft zu vernetzen. Durch diese praktische Erfahrung und das angestrebte Empowerment, soll auch der Weg für die Integration auf dem Arbeitsmarkt des Kunst- und Kulturbereichs geebnet werden.

Grundlegende Themen des Projekts sind der Umgang mit Vorurteilen, Stärkung der Menschenrechte, Gleichheit zwischen den Menschen und Gleichheit in allen Bereichen des täglichen Lebens, Empathie, Unterstützung des interkulturellen Dialogs und der Zusammenarbeit. All das soll in kreativer Form zum Ausdruck kommen und in einem gemeinsamen Abschlussprojekt präsentiert werden.

Hierfür arbeitet Autor und Regisseur Christian Winkler mit einem Team an der Entwicklung und Umsetzung des dritten Akts eines internationales Theaterstücks, das im Februar 2023 seine Premiere im Theater am Lend haben wird.

Wir freuen uns schon auf die spannende Produktion, die gerade im Entstehen ist, und danken unseren Partner*innen für die Zusammenarbeit an diesem tollen Projekt!


Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, welcher nur die Ansichten der Verfasser wiedergibt, und die Kommission kann nicht für eine etwaige Verwendung der darin enthaltenen Informationen haftbar gemacht werden.
 


30. Jänner 2023

GASTSPIEL DES GRIESSNER STADL

MOOSBRUGGER WILL NICHTS VON SICH WISSEN


Elfriede Jelinek lässt Moosbrugger, den brutalen Frauenmörder, einen Monolog („oder was auch immer das ist“) sprechen. Mit ihrer unnachahmlichen klaren und assoziierenden Sprache schneidet Elfriede Jelinek mit dem Text wie mit einem Messer in die offenen Wunden unserer Gesellschaft. Das „Böse“ als immer präsente menschliche Möglichkeit. Nahezu unerträglich lakonisch präpariert sie übersteigerte männliche Eitelkeit, völlige Empathielosigkeit und Brutalität, die Lust an Voyeurismus und moralische Scheinheiligkeit frei. Ein Sprachkunstwerk zwischen Abscheu und faszinierendem Gruseln.

MOOSBRUGGER WILL NICHTS VON SICH WISSEN von Elfriede Jelinek wurde 2021 im GRIESSNER STADL uraufgeführt.  Die Autorin selbst gab dafür die Erlaubnis, nachdem Griessner-Stadl-Betreiber und Schauspieler Ferdinand Nagele den im Nobelpreisjahr 2004 verfassten Text wiederentdeckt hatte.
 
Wir freuen uns sehr, „den Moosbrugger“ im Februar im Theater am Lend willkommen zu heißen!

16. & 17.02.2023 um 20.00 Uhr

Genaue Informationen und Tickets finden Sie HIER!
 

30. November 2022

TAGEBUCH SLAM im Theater am Lend

Am 26.11. war Diana Köhle mit ihrem österreichweit erfolgreichen Tagebuch Slam zum ersten Mal bei uns zu Gast. Was für ein großartiger & lustiger Abend...

Melanie, Heidi, Jacob & David lasen aus ihren Jugendtagebüchern vor, die sie in den 80er-, 90er- oder 00er-Jahren geschrieben haben. Am Ende kührte das Publikum David zum Sieger des Abends, wobei beim Tagebuch Slam alle Teilnehmer*innen Sieger*innen sind... :)  

 

Der nächste Tagebuch Slam findet am 28.01.2023 um 19.30 Uhr statt!!!
 

Wer noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist oder sich selbst diesen Spaß nicht entgehen lassen möchte, kann HIER Karten reservieren.
 

21. Juli 2022

Wir wünschen Euch einen schönen Sommer und freuen uns auf ein Wiedersehen im Theater ab September!

Am 29.9. starten wir mit unserer Eigenproduktion HIRSCHFELL von Anna Carlier unter der Regie von Sandra Schüddekopf in die neue Saison. 

Wohin kann man fliehen, wenn die Welt unterzugehen droht. Wie überleben?

Eine Mutter (Nataya Sam) malt sich in ihrer Schlaflosigkeit die Zukunft ihres ungeborenen Kindes in einer Welt aus, die durch die globale Erwärmung massiv verändert wurde. In dystopischen Visionen, die von Flucht und Enteignung über Selektion bis zu einem, den Kräften der Natur komplett ausgeliefertem Leben reichen, wird en passant auch unser eigenes Verhältnis zur Natur verhandelt. 

KARTEN gibt es hier!

17. Mai 2021

WIR ÖFFNEN!

Wir freuen uns sehr, dass das Theater am Lend wieder öffnen darf! Natürlich mit Abstand, FFP2 Maske und Test. Nach den Monaten der Stille im Lockdown starten wir mit einem ganz besonderen Format des Schallfeld Ensembles: eine konzertante Installation zwischen Theater, Musik und Klangkunst.

02. Dezember 2020

Auf der "inbetweenspacesplattform" haben im Rahmen des "Time-Project" 36 Künstler*innen aus der ganzen Welt genreübergreifend kurze Stücke entwickelt, in denen sie die Frage "Was bedeutet Zeit", beantwortet haben. Diese wurden mit denen anderer Künstler*innen kombiniert. Daraus sind 17 Kurzfilme entstanden. Die erste Galerie "ZEIT-Stücke" ist online hier zu sehen: https://www.inbetweenspacesplatform.com/thetimeproject
Die Einsendung eines eigenen  ein- bis eineinhalbminütigen Videos oder Audio Beitrages ist bis 4. Jänner möglich unter: signdanceco@gmail.com
 

17. November 2020

Aufgrund der derzeitigen Lage ist das Theater am Lend leider vorübergehend geschlossen. Wir hoffen Sie sehr bald wieder in unserem Theater begrüßen zu dürfen. Bis dahin bleiben Sie gesund und wir wünschen Ihnen viel Energie für die nächsten Wochen.

Das Theater am Lend Team

 

Das Theater am Lend als Spielort des

Dramatiker|innenfestival Graz 21. - 25.06.2023




Wir bewegen uns gerade ins Offene, wissen nicht, wohin die Reise geht. Das erzeugt große Ängste und Unsicherheiten. Niemand weiß, ob die Krisen, die im Moment unser Leben bestimmen, sich auf gute Weise lösen lassen werden. „Komm! Ins Offene, Freund!“, ruft uns da Hölderlin zu. Er fordert auf, die Enge, auch die im Denken, hinter sich zu lassen und aufzubrechen, dorthin, wo Lebenslust, Freude und Freunde uns Kraft geben und die uns erlauben, alles Schwere zu überwinden. So triumphiert nicht das Düstere, das Zerstörerische, son­­­dern das Leben, wider alle Faktizität. Um diesen Aufbruch geht es dem Festival und allen beteiligten Theatermacher:innen und Autor:innen.

Auch das Theater am Lend ist wieder als Spielort dabei - diesmal mit  drei unterschiedlichen Performances...
Alle Informationen zum Programm und zur Reservierung findet Ihr, wenn Ihr auf die Veranstaltung klickt. :)

Im Theater am Lend:
*20.06.2023, 10.00, 16.00 & 20.00 Uhr* THE KNITTING PILGRIM
*23.06.2023, 19.00 Uhr* HINTERHOFUTOPIEN
*23.06.2023, 20.30 Uhr* KIDS - EINE DRAMATISCHE ANIMATION AM RANDE DES MILLENIUMS
 
Das ganze Programm findet Ihr HIER!