Silent University

The SILENT UNIVERSITY Austria is intended to build an integrative framework that promotes the dialogue between researchers and artists in education, regardless of their origin, language, religion or nostrification. The Silent University is seeking silent students and questions. If you’re interested in participating and developing ideas, please don’t hesitate to contact!

silentuniversity@uni-t.org

Die SILENT UNIVERSITY Österreich soll einen integrativen Rahmen bilden, der den wissenschaftlichen und künstlerischen Dialog unabhängig von Herkunft, Sprache, Religion und Nostrifikation fördert. Die Inskription an der Silent University bedarf keiner Anerkennung einer wissenschaftlichen Ausbildung. Wir suchen für die Silent University unerhörte Studierende und Forschende, die in Österreich leben und als StudentInnen, als ForscherInnen oder an der Gestaltung des Projekts teilnehmen möchten!


26.01.2019: 10:00 - 18.00 Uhr
27.01.2019: 10:00 -15:00 Uhr

Konzert
(am 26.Jänner 2019, um 19.30 Uhr):


THE SEA OF HIDDEN SOUNDS -
das meer der verborgenen klänge

eine Musikperformance zu (Ethno-)Musiktherapien im iranisch-österreichischen Kulturtransfer
 
ein Projekt von:
Negin Rezaie und Christoph Schwarz
 
beteiligte Künstler*innen:
Christoph Schwarz (AT)
Khalil SHEIKH (IR)
Hossein RANGCHI(IR)
Negin Rezaie (IR)
 
dramaturgische Beratung: Marwan Abado
 
 „The sea of hidden sounds“ ist der Auftakt für ein künstlerisches
Forschungsprojekt, in dem alte, traditionelle Formen der Musik und
Musiktherapie aus dem Iran im Kontext „moderner“ künstlerischer und
wissenschaftlicher Zugangsweisen vorgestellt, wiederbelebt und erweitert werden.
Als Startimpuls werden die zwei iranischen Musiker Khalil SHEIKH und Hossein RANGCHI im Rahmen einer 2-wöchigen Residency (14.1.-27.1.2019) in Wien (Österreich) gemeinsam mit Rezaie und dem österreichischen Musiker und Musiktherapeuten Christoph SCHWARZ eine interaktive musikalische Performance entwickeln, die Einblicke in die vielfältige Praxis von Musik und Musiktherapie in Ost und West gibt.
Im Rahmen der Performance wird der Prototyp eines musikalischen Schwingungsübeträgers – inspiriert von
Heilritualen mit der Langhalslaute „Dotar“ - vorgestellt.
 
Programm:
Begrüßung und Einführung
Vorstellung der einzelnen Musiker
gemeinsame Performance
Abschlussritual
 

Vorstellungen

26.01.2019 | 10:00 Uhr
27.01.2019 | 10:00 Uhr

Bilder