PASCAL

PASCAL

ist der Versuch sich durch Erschöpfung einen Raum zu erobern
indem die Realität sich wieder bewegt und bewegen lässt.
Zwei Körper suchen einander im Dickicht eines ständigen
Gedrückt Werdens. Ihre Tänze und Töne entstehen aus dem
Wunsch nach einem Rendevous mit einem ständig irgendwo
stattfindenden Druck, sich diesem hinzugeben und sich von
diesem zu befreien. Druck als Akt der Nähe aber auch als
Gewaltakt bewegen sich an- und ineinander und kreieren ein
empathisches Spannungsfeld einer erschöpften und sich in einer
Schöpfung befindenen Welt.

PASCAL ist Teil der Reihe PRESSURE PIECES, die sich mit
Katharsis, Stimme, extremen körperliche Zuständen und
Widerstand beschäftigt und eine Nachfolge des zuletzt bei
NEWSoff Styria gezeigten Stücks PRESSURES OF THE
HEART.

Produktion: THINKING PIECES OG

Karten: € 10.- /frei für Hunger auf Kunst und Kultur-Karteninhaber


Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Graz und Land
Steiermark.

Dank an: nadalokal Wien, Theater im Bahnhof und Das Andere
Theater Graz
Konzept & Performance:
Veza Maria Lederhaas & Christina Maria Lederhaas

Outside Eye & Raum: Sara Gonzalez Novi

Foto: Gudrun Becker

Technik: Christina Weber

Produktion: THINKING PIECES OG

Vorstellungen

19.01.2019 | 20:00 Uhr

Bilder