PENELOPE ALLEIN ZU HAUS

ABGESAGT
Odysseus ist ein Held der griechischen Mythologie und seine vollbrachten Heldentaten bleiben bis heute unvergessen – und das aus gutem Grund: Er zählt zu den bekanntesten griechischen Heroen im Trojanischen Krieg und zeichnet sich vor allem durch außergewöhnlichen Verstand sowie listige Ideen aus. Aber alles der Reihe nach … In dieser Geschichte gibt es doch auch andere Protagonisten: Seine Gattin Penelope, die von zahlreichen Freiern umworben wird oder Telemach, der Sohn des Odysseus, der noch nie seinen leiblichen Vater kennengelernt hat. Schnell wird klar – diese Geschichte hat noch Potenzial.
 
Das Abendgymnasium Graz hat ein fächerübergreifendes Musical-Projekt initiiert, um die Irrfahrten des Odysseus in überarbeiteter Form auf die Bühne bringen zu können. Dabei haben Studierende und Lehrende in unterschiedlichen Unterrichtsgegenständen sich die Frage gestellt, wie der Alltag von Penelope ausgesehen haben könnte, während sich der griechische Rockstar auf seiner Tournee durch Griechenland befindet. Auch externe Referenten/-Innen, Autoren/-Innen und Künstler/-Innen haben uns bei unserer Frage, wie ein Wiedersehen zwischen Odysseus und Penelope aussehen könnte, begleitet.
 
Das Abendgymnasium Graz ist eine öffentliche Bildungseinrichtung mit ca. 820 Studierenden, die sich auf dem zweiten Bildungsweg befinden. Nach einem ersten gelungenen Musical-Projekt „Amphitryon“ folgt nun eine zweite Renaissance im Theater am Lend.

Eintritt: Freiwillige Spende
Kartenreservierungen werden aufgrund der COVID-19 -Platzzuweisungen erbeten unter: office@abendgymnasium-graz.at oder +43 (0) 5 0248 014 100.
 
 
Drehbuch: Andrea Stift-Laube
Regie: Karin Wurzinger
Musikalische Leitung: Chang-Dae Choi und Magdalena Zink

Bilder