Die Verwandlung

Franz Kafka
“Die Verwandlung” von Franz Kafka behandelt in dieser Neuadaption die intrinsischen und extrinsischen Vorgänge, mit denen sich psychisch erkrankte Personen tagtäglich auseinandersetzen müssen. Die Unfähigkeit aus dem Bett aufzustehen, die abnormale Freude über die Bewältigung einer noch so banal erscheinenden Alltagshandlung, der drohende Existenzverlust während einer Panikattacke, der wärmespendende Blick auf den Suizid und der permanente Druck, sich erklären zu müssen sind jene Aspekte, die Außenstehenden nur zu oft verborgen bleiben. Darüber zu reden ist schwierig, wirklich verstanden zu werden oft unmöglich. Doch der Auftrag sich in die Normalität einzufügen und den Schein, dass alles in Ordnung sei, aufrechtzuerhalten, bleiben omnipräsent.
 
In dieser Performance soll gezeigt werden, wie stark das Bild, dass man von psychischer Erkrankung hat von der Realität divergieren kann und dass ein Diskurs darüber sehr wohl möglich ist, dass der Auftrag an das Umfeld nicht darin liegt, alles nachzuvollziehen, selbst zu kennen oder unmittelbare Hilfe zu leisten, sondern oft viel mehr darin, den Zustand der Betroffenen zu registrieren, ihnen Verständnis entgegenzubringen und nicht das Gefühl zu geben, sie seien Insekten.

– Premiere –
Donnerstag, 17.12.2020, 20 Uhr
 
– Eintrittspreise –
18€/ ermäßigt 12€ 
Ermäßigungen: Studierende, Schüler*innen, Ö1 Club-Mitglieder, ALUMNI, LAUT!-Card
 
– Kartenreservierungen –
bevorzugt unter Ticketteer: https://shop.ticketteer.com/das_planetenparty_prinzip/e/evt_5f515712a7fd7a001b1f2488
Reservierungen per Telefon: +43 660 9304270
Reservierungen per Mail: hello@yurimayer.at

Regie: David Valentek, Alexander Benke.
Es spielt: Anna Fallmann
Musik: Philipp Streicher, Thomas Gsöls, Robert Lepenik
Öffentlichkeitsarbeit: Stefanie Egger
Outside Eye: Nadja Brachvogel, Martin Brachvogel

Vorstellungen

17.12.2020 | 20:00 Uhr
18.12.2020 | 20:00 Uhr
19.12.2020 | 20:00 Uhr

Bilder